Kreatives Lets Play mit einem Schuß trockenem Humor

[Eintrag vom 25.04 2061]

 

Das Erste was man lernt, ist ein Werkzeug zu bauen. Es ist primitiv, aber besser als nichts.

Ein Ast, Grasfasern und ein Stein reichen dafür schon.

Mit diesem einfachen Werkzeug kann ich nun erstes Material abbauen.

Ein Tipp für alle, die diese Zeilen lesen: Habt immer ein Ersatzwerkzeug dabei.

 

Was ich nun brauchen werde sind Holz, Steine, Grasfasern und Metalle.

Ist dies herbeigeschafft, suche ich mir eine sichere Bleibe für die Nacht.

Sammelt auch Dosen ein, denn in ihnen könnt ihr euch Wasser abkochen.

 

Ich hatte Glück, denn ganz in der Nähe meiner derzeitigen Position war eine Kleinstadt. Ich hatte sie nicht wahrgenommen, als ich mich gestern schlafen legte.

 

Mein erster Versuch in die Stadt zu kommen scheiterte.

Aus allen Ecken kamen die Zombies. Ich weiß nicht wie viele es waren, aber ich wusste, dass ich sie nicht besiegen konnte.

Daher musste ich die Nacht im Freien verbringen.

Eine kleine Notkonstruktion hielt mir die Zombies vom Hals.

Die meisten dieser Kreaturen sind dumm. Seid ihr ein paar Meter über den Boden, dann finden sie euch nicht. Vorrausgesetzt ihr habt nichts in der Tasche was riecht. Kein rohes Fleisch, keine Früchte… nichts der gleichen.

 

Am nächsten Tag versuchte ich mein Glück erneut. Ich lockte die Zombies in den hinteren Teil der Stadt und besetzte anschließend, weiter vorn, ein Haus.

Ich setzte Leitern an die Mauern des Hauses und arbeitete mich hoch, bis auf das Dach hinauf.

Dort bleibe ich nun und sorge für weiteres Material um mir eine Ausrüstung zu erstellen, mit der ich die Zombies auch bekämpfen kann.

Sehr wirksam ist übrigens ein dicker Ast, den ihr mit Metallspitzen verseht.

 

Ich werde in die Häuser gehen und nachsehen was ich finde. Hoffentlich etwas zu Essen, zu Trinken und warme Bekleidung.

 

Anschließend ziehe ich weiter.

 

[Ende des Eintrags vom 25.04 2061]